Luftfahrt
Warwick Brady wird neuer Swissport-Chef

Der Flughafenabfertiger Swissport hat Warwick Brady zum neuen CEO ernannt. Der Interims-Chef von Swissport, Christoph Müller, übernimmt das Präsidium des Verwaltungsrates.

Merken
Drucken
Teilen
Swissport erhält einen neuen CEO: Warwick Brady.

Swissport erhält einen neuen CEO: Warwick Brady.

Swissport

(dpo) Der neue Swissport-Chef Warwick Brady war zuvor als CEO des britischen Infrastruktur-, Luftfahrt- und Energieunternehmen Esken Limited tätig. Davor amtete er als Chief Operating Officer der Billigairline Easyjet, wie Swissport in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Nun wird Brady in einer für die Flugbranche sehr schwierigen Zeit zu Swissport wechseln.

Mit seiner Branchenerfahrung und Erfolgsbilanz in Umstrukturierungen und Digitalisierung sei Warwick der «ideale CEO, um Swissport sicher zu steuern und mit Ehrgeiz voranzutreiben», lässt sich der interimistische Verwaltungsratspräsident David Siegel in der Mitteilung zitieren.

Christoph Müller präsidiert Verwaltungsrat

Warwick Brady zeigt sich in der Mitteilung «begeistert» und «geehrt» über seine Berufung zum CEO von Swissport. «Es liegt harte Arbeit vor uns, aber das Potenzial von Swissport und die mittelfristigen Marktaussichten machen dies sicherlich zu einer spannenden Reise», so Brady.

Der Brite werde im Frühling sein neues Amt übernehmen. Gleichzeitig ernennt Swissport Christoph Müller zum Verwaltungsratspräsidenten. Er führte Swissport interimistisch als CEO seit dem 1. Januar 2021.

Wie die gesamte Flugindustrie musste auch Swissport im vergangenen Corona-Jahr starke Umsatzeinbussen hinnehmen. Ende August gab der Flughafenabfertiger schliesslich bekannt, dass er sich 300 Millionen Euro zusätzliche Liquidität durch eine Gruppe von Kreditgebern gesichert hat. Swissport gehört nun einer internationalen Investorengruppe um sechs britische und amerikanische Private-Equity-Gesellschaften. Davor gehörte sie der chinesischen HNA Group.