Auch die Kommunikationskommission stimmt Sunrise-Übernahme zu

Nach der Wettbewerbskommission gibt auch die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) grünes Licht für die Übernahme von Sunrise durch UPC-Besitzerin Liberty Global.

Drucken
Teilen
Die Kommission genehmigt den Übergang der Mobilfunkkonzessionen von Sunrise.

Die Kommission genehmigt den Übergang der Mobilfunkkonzessionen von Sunrise.

Keystone

(agl) Die ComCom hat den wirtschaftlichen Übergang der Mobilfunkkonzessionen von Sunrise genehmigt, wie sie in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. Sie sei zum Schluss gekommen, dass Sunrise die Konzessionsvoraussetzungen auch nach einer Übernahme durch Liberty Global erfüllt und weiterhin «über die technischen Fähigkeiten verfügt, um ihre Kundschaft mit qualitativ hoch stehenden Mobilfunkdiensten zu versorgen». Ausschlaggebend sei auch der Entscheid der Wettbewerbskommission (Weko) gewesen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Ende Oktober entschied die Weko, die Übernahme ohne Auflagen und Bedingungen zu bewilligen. Damit wurde der Weg frei für das zweitgrösste Telekomunternehmen der Schweiz. Der Übernahme-Deal hat einen Wert von 6,8 Milliarden Franken. Liberty Global besitzt nun 81,98 Prozent aller Sunrise-Aktien.

Aktuelle Nachrichten