Wallis
200-Meter-Sturz: Zwei Todesopfer bei Bergunfall am Finsteraarhorn

Im Fieschertal im Kanton Wallis kam es am Freitag zu einem tödlichen Bergunfall. Dabei sind zwei Schweizer bei einem Sturz von 200 Meter gestorben.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf das Finsteraarhorn, dem Unfallort, von der Berner Bachalp aus. (Symbolbild)

Blick auf das Finsteraarhorn, dem Unfallort, von der Berner Bachalp aus. (Symbolbild)

Keystone

Zwei Seilschaften, ein Bergführer mit zwei Gästen sowie ein Bergführer-Aspirant mit einem weiteren Gast, sind am Freitagmorgen zum Finsteraarhorn hinaufgestiegen. Der Unfall ereignete sich gegen 12:45 Uhr im Gebiet des Hugisattels, als eine der Seilschaften aus noch ungeklärten Gründen beim Abstieg vom Finsteraarhorn zu Fall kam. In der Folge stürzten der Bergführer-Aspirant und sein Gast rund 200 Meter über Felsen und ein Schneefeld ab, wie die Kantonspolizei Wallis am Samstag mitteilt.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten vor Ort nur noch den Tod der beiden Männer feststellen. Bei den Todesopfern handelt es sich um einen 24-jährigen und einen 55-jährigen Schweizer. Die Staatsanwaltschaft hat derweil eine Untersuchung eingeleitet.