Verkehr
Ein Jahr nach Corona: Neuzulassungen auf Schweizer Strassen sinken im Februar weiter

Im Vergleich zum Vorjahr sind bisher 11 Prozent weniger Motorfahrzeuge in Verkehr gesetzt worden. Das zeigen Zahlen vom Februar – dem ersten Monat ein Jahr nach Ausbruch der Coronapandemie.

Merken
Drucken
Teilen
In der Schweiz sind im Februar – ein Jahr nach Ausbruch der Coronapandemie – erneut weniger neue Fahrzeuge zugelassen worden.

In der Schweiz sind im Februar – ein Jahr nach Ausbruch der Coronapandemie – erneut weniger neue Fahrzeuge zugelassen worden.

Keystone

(sat/sim) Die Coronapandemie hat weiterhin grossen Einfluss auf die Anzahl neuer Motorfahrzeuge auf Schweizer Strassen. Wie das Bundesamt für Statistik am Montag mitteilte, sind im Februar in der Schweiz noch 23'315 Strassenmotorfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt worden. Das sind acht Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Damals war die Coronapandemie in der Schweiz ausgebrochen. Werden die Zahlen von Januar und Februar jeweils zusammen betrachtet, beträgt die Differenz 5348 neue Fahrzeuge, was einer Verringerung um elf Prozent entspricht.

Bei den Personenwagen betrug die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im Februar 16 Prozent, wobei bei der Motorenart weiter ein starker Trend hin zu erneuerbaren Energien feststellbar ist. Die traditionellen Kraftstoffe Benzin und Diesel verzeichnen einen Rückgang um 30 beziehungsweise 44 Prozent. Eine deutliche Zunahme zeigt sich dagegen bei Normal-Hybrid (+67 Prozent), Plug-in-Hybrid (+51 Prozent) und elektrisch (+77 Prozent).

So wenige Neuwagen wie seit 40 Jahren – Boom der Alternativen Antriebe

Im vergangenen Jahr sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein knapp 240'000 Personenwagen neu auf die Strasse gekommen. Das sind 24 Prozent weniger als im Vorjahr, wie die Vereinigung Auto Schweiz bereits Anfang Jahr mitgeteilt hatte. Die Coronapandemie habe für das «schlechteste Ergebnis am Automarkt seit über 40 Jahren» gesorgt.

Einen Rekord gab es derweil bei alternativen Antrieben. Deren Anteil an den Neuzulassungen betrug fast 30 Prozent. Insgesamt sind 2020 gemäss Auto Schweiz rund 67'000 Fahrzeuge mit Alternativ-Antrieb auf die Strassen gekommen. Das sind über 60 Prozent mehr als noch im Vorjahr.