Unfall
31-jähriger Skitourengänger stirbt nach Sturz in Gletscherspalte

Oberhalb von Zermatt stürzte am Freitagnachmittag ein Skitourengänger in eine Gletscherspalte. Der 31-Jährige überlebte den Sturz nicht.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich auf dem Grenzgletscher oberhalb von Zermatt.

Der Unfall ereignete sich auf dem Grenzgletscher oberhalb von Zermatt.

Keystone

Der Unfall ereignete sich gemäss einer Mitteilung der Walliser Kantonspolizei oberhalb von Zermatt auf 3600 Metern über Meer. Ein Bergführer befand sich mit einer sechsköpfigen Gruppe auf der Abfahrt von der Signalkuppe über den Grenzgletscher in Richtung Monte Rosa Hütte. Unter einem der Gäste brach eine Schneebrücke ein, der Mann stürzte 25 Meter tief in eine Gletscherspalte.

Obwohl seine Begleiter den Verunfallten aus der Spalte bergen konnten, konnte ein Notarzt auf der Helikopterbasis in Zermatt nur noch dessen Tod feststellen. Beim Verstorbenen handelt es sich gemäss der Polizei um einen 31-jährigen Zürcher. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. (agl)