Wallis
Keine Personen zu Schaden gekommen: Bergsturz in Steinbruch verläuft glimpflich

In einem Steinbruch in der Walliser Gemeinde Raron ereignete sich am Freitagmorgen ein Bergsturz. Personen sind nach bisherigem Kenntnisstand nicht zu Schaden gekommen.

Merken
Drucken
Teilen
Musste ausgebaggert werden: Das Felssturzmaterial verschüttete teilweise den Bietschbach.

Musste ausgebaggert werden: Das Felssturzmaterial verschüttete teilweise den Bietschbach.

Kapo Wallis

(wap) Der Bergsturz ist um 11 Uhr vormittags niedergegangen, meldet die Kantonspolizei Wallis am Freitag. Die Schuttmassen sind dabei bis zur Wohnzone vorgedrungen und hätten teilweise den Bietschbach verschüttet. Dessen Bachbett wurde mit Baumaschinen vom Geröll befreit. Bisher gibt laut Kantonspolizei keine Hinweise, dass Personen zu Schaden gekommen sind.