Mann (53) will erste Hilfe leisten und stirbt am Ende selbst

Weil sie den Insassen eines verunfallten Autos helfen wollten, stiegen zwei Männer auf der Autobahn aus. Einer von ihnen verlor dabei das Leben.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle bei St. Maurice im Wallis.

Die Unfallstelle bei St. Maurice im Wallis.

Kantonspolizei Wallis

(mg) Das Unglück begann um 6.50 Uhr am Donnerstagmorgen. Ein Autofahrer verlor auf der A9 bei St. Maurice die Kontrolle über sein Auto. Dieses drehte sich um die eigene Achse und kam auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Ein nachkommendes Auto hielt an. Fahrer und Beifahrer stiegen aus, um nachzuschauen, ob der Autofahrer verletzt war. Dies war nicht der Fall und die Beiden kehrten zurück zu ihrem Auto.

Doch auf der vereisten Fahrbahn verloren in diesem Moment zwei weitere Autofahrer die Kontrolle über ihr Fahrzeug und gerieten ins Schleudern, wie die Walliser Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt. Eines der Autos prallte in einer der Männer, die zuvor noch helfen wollten. Dieser verstarb noch auf der Unfallstelle. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 53-jährigen Mann aus dem Unterwallis. Die Staatsanwaltschaft klärt nun die Unfallursache ab.