Magnitude 4,1
Erdbeben auf der Schwäbischen Alb war bis in die Schweiz spürbar

Am frühen Sonntagmorgen bebte in Baden-Württemberg die Erde. Die Erschütterung war auch in Teilen der Schweiz spürbar. Schäden sind aber keine zu erwarten.

Drucken
Das Erdbeben in Südwestdeutschland wurde vom Schweizer Erdbebendienst am Sonntagmorgen registriert.

Das Erdbeben in Südwestdeutschland wurde vom Schweizer Erdbebendienst am Sonntagmorgen registriert.

Keystone

Der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich hat am Sonntagmorgen um 06.13 Uhr ein Erdbeben mit einer Magnitude von etwa 4,1 Auf der Richterskala registriert. Wie der Dienst am Sonntag mitteilte, lag das Epizentrum rund 16 Kilometer südwestlich von Tübingen beim auf der Schwäbischen Alb gelegenen Albstadt. «Dieses Erdbeben dürfte in Teilen der Schweiz verspürt worden sein», heisst es in der Mitteilung.

Mit Schäden ist in der Schweiz aber nicht zu rechnen: Diese treten bei einem Beben dieser Stärke nur vereinzelt in der Nähe des Epizentrums auf, so die Mitteilung. (wap)