Coronakoller
Partywochenende in Zürich: Polizei löst mehrere Menschenansammlungen auf

Die Zürcher Stadtpolizei hatte in der Nacht auf Sonntag viel zu tun. Neben privaten Partys lösten auch grössere Gruppierungen von Autofahrern Polizeieinsätze aus.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stadtpolizei Zürich setzte am Wochenende das Versammlungsverbot mit Bussen und Wegweisungen durch. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Zürich setzte am Wochenende das Versammlungsverbot mit Bussen und Wegweisungen durch. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Insgesamt seien bei grösseren Ansammlungen von Autofahrern in den Kreisen 1 und 2 78 Fahrzeuge kontrolliert und 149 Wegweisungen ausgesprochen worden, meldete die Stadtpolizei Zürich am Sonntag. Um weiteren Zulauf zu verhindern, sei ausserdem eine kurzzeitige Strassensperrung erfolgt.

Beim Schützenhaus Hasenrain wurde eine illegale Party mit 50 Teilnehmern aufgelöst. Ein Anwohner hatte die Polizei gerufen, weil er im Wald ein Feuer gesehen hatte. Die Betroffenen wurden gebüsst und weggewiesen. Auch im Kreis 5 lösten Polizisten eine private Party mit «über einem Dutzend Personen auf engstem Raum» auf, wie es in der Polizeimeldung heisst. Auch hier hatten Anwohner die Fehlbaren gemeldet, dieses Mal wegen Lärm.