Wm-Qualifikation
Türkei lässt Federn – Portugal bekundet Mühe gegen Luxemburg – Belgien mit Kantersieg

Die Türkei lässt im dritten Spiel der WM-Qualifikation gegen Lettland Punkte liegen. Portugal entgeht dank einer starken zweiten Halbzeit einer Blamage. Eine Zusammenfassung der packendsten Partien am Dienstagabend.

Gabriel Vilares
Merken
Drucken
Teilen

Türkei - Lettland 3:3 (2:1)

Die Letten beweisen Moral in Istanbul: Vladislavs Fjodorovs im Zweikampf mit Burak Yilmaz.

Die Letten beweisen Moral in Istanbul: Vladislavs Fjodorovs im Zweikampf mit Burak Yilmaz.

Keystone

Die Türkei präsentiert sich zur Zeit formstark. Der EM-Gegner der Schweiz startet gegen Holland und Norwegen mit zwei Siegen in die WM-Quali. Alles andere als ein Sieg gegen den 114. der Fifa-Weltrangliste wäre eine herbe Enttäuschung. Das Heimteam legt einen Blitzstart hin. Kenan Karaman bringt die Türken in der 2. Minute in Führung. In der 33. Minute klären die Letten eine Ecke, jedoch nur bis zu Hakan Calhanoglu, der aus 20 Metern volley abzieht und trifft. Zwei Minuten später schliesst Roberts Savalnieks einen Konter erfolgreich ab – 2:1.

In der 2. Halbzeit stellt Burak Yilmaz den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Der Captain trifft vom Elfmeterpunkt zum 3:1. Obwohl das Heimteam stärker ist und immer wieder zu Chancen kommt, lassen die Letten nicht locker. In der 57. Minute eine lettische Kombination zweier Super-League-Spieler. Ein Freistoss wird per Kopf von Marciss Oss (FC Lugano) zu Roberts Uldrikis (FC Sion) verlängert. Der Stürmer geniesst viel Freiraum und erzielt das Anschlusstor. In der 79. Minute sieht die Türkei nach einer Standardsituation wiederum schlecht aus. Weil sie den Ball nicht wegkriegen, gelangt der Ball zu Janis Ikaunieks, der sieben Meter vor dem Tor abschliesst und zum 3:3 trifft. Lettland beweist Moral und verdient den Punkt deshalb auch.

Wales - Tschechien 1:0 (0:0)

Wales-Captain Gareth Bale freut sich über seinen Assist. Am Ende ist es aber ein glücklicher Sieg.

Wales-Captain Gareth Bale freut sich über seinen Assist. Am Ende ist es aber ein glücklicher Sieg.

Keystone

In der 48. Minute landet ein Freistoss der Tschechen direkt in den Händen des walisischen Keepers. Wales-Mittelfeldspieler Connor Roberts klammert sich im Strafraum leicht an den tschechischen Stürmer Patrik Schick. Der Tscheche will sich von der Umklammerung lösen und erwischt Roberts mit der Hand im Gesicht. Schick wird dafür vom Platz geschickt. Es ist aber nun nicht das Heimteam, welches Druck ausübt, sondern es sind die Gäste. In der 77. Minute ist die numerische Überzahl von Wales bereits wieder vorbei. Roberts holt sich die zweite Gelbe ab. In der 81. Minute fällt dann doch noch ein Tor. Die Flanke von Gareth Bale findet den Kopf von Daniel James – 1:0. Doch es wird nochmals knapp: In der 93. Minute vergibt Tschechien durch Ondrej Celustka eine letzte riesige Möglichkeit zum Ausgleich. Sein Schuss kann aus kurzer Distanz von einem walisischen Abwehrspieler in letzter Sekunde jedoch geblockt werden. Glücklicher Sieg für das Heimteam.

Luxemburg - Portugal 1:3 (1:1)

Hartes Stück Arbeit für die Portugiesen: Cristiano Ronaldo erzielt den 2:1-Führungstreffer für seine Mannschaft.

Hartes Stück Arbeit für die Portugiesen: Cristiano Ronaldo erzielt den 2:1-Führungstreffer für seine Mannschaft.

Keystone

In dieser Partie könnte man meinen, dass sich das Heimteam vor allem in der Defensive versteckt. Dem ist aber nicht so. Die Luxemburger spielen frech auf und haben in der Anfangsphase gar mehr vom Spiel. In der 30. Minute geht der Aussenseiter in Führung. Gerson Rodriguez trifft nach einer Flanke per Flugkopfball. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit können die Gäste ausgleichen. In der 50. Minute bringt Cristiano Ronaldo die Portugiesen in Führung. Danach hat Portugal das Spiel im Griff. Das 3:1 fällt in der 80. Minute.

Belgien - Weissrussland 8:0 (4:0)

Belgien lässt Weissrussland nicht den Hauch einer Chance und gewinnt gleich mit 8:0.

Belgien lässt Weissrussland nicht den Hauch einer Chance und gewinnt gleich mit 8:0.

Keystone

Der Weltranglistenerste lässt die Muskeln spielen und feiert den höchsten Sieg am Dienstagabend. Hans Vanaken und Leandro Trossard überzeugen mit einem Doppelpack. Der Sieg der Belgier in dieser Höhe ist jedoch verdient. Die Gäste können während der gesamten Partie nicht einmal aufs Tor schiessen. Die roten Teufel übernehmen damit die Tabellenführung in der Gruppe E.