skispringen
Norweger Granerud gewinnt Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt – Deschwanden erneut enttäuschend

Der Norweger setzt sich auf der Hochfirstschanze vor Teamkollege Tande durch. Gregor Deschwanden scheidet nach dem ersten Sprung aus.

Merken
Drucken
Teilen
Halvor Egner Granerud war am Sonntag im zweiten Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt nicht zu bezwingen.

Halvor Egner Granerud war am Sonntag im zweiten Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt nicht zu bezwingen.

Keystone

(frh) Der Norweger Halvor Egner Granerud gewinnt den zweiten Teil des Doppel-Springens in Titisee-Neustadt vor seinem Teamkollegen Daniel-André Tande. Damit festigt Granerud seine Führung in der Weltcup-Gesamtwertung. Dritter wird der Österreicher Stefan Kraft. Kamil Stoch, der Sieger der Vierschanzentournee, verpasst als 17. das Podest deutlich. Am Samstag hatte er das erste Springen auf der Hochfirstschanze noch gewinnen können.

Wie am Samstag schafft es der Schweizer Gregor Deschwanden nicht über den ersten Sprung hinaus. Der Luzerner verpasst das Finale als 31. äusserst knapp.