Fussball im Ausland
Atlético patzt im Titelkampf – Diskussionen um de Gea bei United-Sieg – Urs Fischers Union mit Remis im Berliner Derby – Stuttgart gewinnt dank Eigentor

Atlético Madrid muss eine bittere 0:1-Niederlage gegen den FC Sevilla hinnehmen und spürt die Konkurrenz im Nacken. Manchester United schlägt Brighton 2:1, dabei lässt Trainer Solskjaer Stammgoalie David de Gea auf der Bank schmoren. Union Berlin und Hertha BSC trennen sich 1:1. In einer ausgeglichenen Partie gewinnt Aufsteiger Stuttgart mit 1:0 gegen Bremen, weil Augustinsson ins eigene Tor trifft.

Sportredaktion CH Media
Merken
Drucken
Teilen

Deutschland – Bundesliga

Marvin Friedrich (links) und Grischa Prömel (rechts) nehmen Herthas Jhon Cordoba in die Mangel.

Marvin Friedrich (links) und Grischa Prömel (rechts) nehmen Herthas Jhon Cordoba in die Mangel.

Annegret Hilse / Pool / EPA

(sid/frh) Hertha BSC hat im Berliner Derby den erhofften Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg verpasst. Beim leidenschaftlich aufspielenden Rivalen Union Berlin reichte es für das oft zu ungefährliche Team von Trainer Pal Dardai am Ostersonntag nur zu einem 1:1 (1:1). Als Tabellen-14. steckt Hertha weiter im Keller fest, bei nun 25 Punkten sind es lediglich zwei Zähler Vorsprung auf den 1. FC Köln auf Relegationsrang 16.

Dodi Lukebakio (35., Foulelfmeter) glich noch in der ersten Halbzeit die Unioner Führung des früheren Herthaners Robert Andrich (10.) aus. Während Hertha unten keine großen Sprünge macht, ist Union, die Mannschaft des Schweizer Trainers Urs Fischer, im Kampf um die Europa League weiter in Schlagdistanz. Die Eisernen, die nach zuletzt zwei Hertha-Siegen im Derby zumindest nicht verloren, liegen vier Zähler hinter dem Fünften Borussia Dortmund (43 Punkte) und dürfen entgegen allen Erwartungen weiter vom internationalen Geschäft träumen.

Die Stuttgarter um Tanguy Coulibaly (links) und Wataru Endo (rechts) lieferten sich mit den Bremern um Romano Schmid einen harten Kampf.

Die Stuttgarter um Tanguy Coulibaly (links) und Wataru Endo (rechts) lieferten sich mit den Bremern um Romano Schmid einen harten Kampf.

Tom Weller / dpa

(sid/frh) Aufsteiger VfB Stuttgart hat in der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Dreier im Rennen um Europa geholt. Die Schwaben setzten sich am Ostersonntag in einem ausgeglichenen Duell gegen Werder Bremen dank eines Eigentors von Ludwig Augustinsson (81.) glücklich mit 1:0 (0:0) durch und dürfen sieben Spiele vor Saisonende mehr denn je auf einen Europacup-Startplatz hoffen.

Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo liegt sieben Spiele vor Saisonende als Siebter vier Punkte hinter Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund. Gregor Kobel, der Schweizer im Tor der Stuttgarter, behielt zum fünften Mal in dieser Saison eine weisse Weste.

Leon Goretzka (rechts) traf für die Bayern zum dritten Mal in den vergangenen vier Partien.

Leon Goretzka (rechts) traf für die Bayern zum dritten Mal in den vergangenen vier Partien.

Jan Woitas / dpa

(dpa) Thomas Müller klatschte jubelnd mit Joshua Kimmich ab, auf der Tribüne applaudierte die Chefetage um Karl-Heinz Rummenigge. Der FC Bayern München hat Verfolger RB Leipzig auch ohne Weltfussballer Robert Lewandowski abgehängt und kann den 31. Meistertitel so langsam einplanen. Kurz nach dem Schlusspfiff zum 1:0 (1:0) am Samstagabend umarmte Trainer Hansi Flick jeden seiner Spieler, seinem Gegenüber Julian Nagelsmann war dagegen der Frust deutlich anzusehen. Bei einem Vorsprung von sieben Punkten und nur noch sieben Spielen ist die Schale für die Münchner ganz nah.

Ohne den verletzten 35-Tore-Stürmer Lewandowski zündeten die Bayern zwar kein Chancenfeuerwerk, waren dafür aber sehr effizient. Leon Goretzka (38.) nutzte nach Pass von Thomas Müller die erste Möglichkeit zur Führung. Für die Bayern war es das 62. Pflichtspiel nacheinander mit einem Tor und damit ein deutscher Rekord, für Goretzka der dritte Treffer in den vergangenen vier Partien.

Borussia Mönchengladbach hat sich dank Marcus Thuram im Kampf um die Europapokalplätze zurückgemeldet und zumindest vorerst den siebten Tabellenplatz in der Fussball-Bundesliga erobert. Die Mannschaft des am Saisonende scheidenden Trainers Marco Rose gewann am Samstagabend nach ganz schwacher erster Halbzeit gegen den unmittelbaren Konkurrenten SC Freiburg noch mit 2:1 (0:1). Mit dem zweiten Sieg nacheinander und nun 39 Punkten konnten die Gladbacher die Trendwende nach einer langen Negativserie einleiten.

Die seit 26 Jahren in Mönchengladbach sieglosen Freiburger (37) hingegen fielen auf Rang neun zurück. Die Treffer für die Gastgeber erzielte Thuram mit einem Doppelpack (53./60. Minute). Roland Sallai hatte Freiburg in Führung gebracht (10.). Spät in der Nachspielzeit jubelten die Breisgauer über das vermeintliche 2:2 - das jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht zählte.

Manuel Akanji (rechts) und seine Dortmunder haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf André Silvas Frankfurter.

Manuel Akanji (rechts) und seine Dortmunder haben nun schon sieben Punkte Rückstand auf André Silvas Frankfurter.

Tim Groothuis/Freshfocus / Witters

(sid) Borussia Dortmund droht erstmals seit sechs Jahren das Millionenspiel Champions League zu verpassen. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic unterlag im wegweisenden Duell gegen Eintracht Frankfurt mit 1:2 (1:1) und liegt sieben Spieltage vor Saisonende der Fußball-Bundesliga sieben Punkte hinter den viertplatzierten Hessen.

Dem Dortmunder Nico Schulz unterlief ein Eigentor (11.), Mats Hummels traf zum Ausgleich (45.). Für den erster Frankfurter Sieg in Dortmund seit elf Jahren sorgte André Silva mit seinem 22. Saisontor (87.) - das vermeintliche Führungstor der Eintracht durch Stefan Ilsanker (65.) war zuvor wegen einer Abseitsposition nach Videobeweis zurückgenommen worden. Der BVB verpatzte damit auch die Generalprobe für das Königsklassen-Viertelfinale am Dienstag bei Manchester City.

Ruben Vargas (links) brachte die Augsburger gegen Hoffenheim mit einem platzierten Schuss in Front.

Ruben Vargas (links) brachte die Augsburger gegen Hoffenheim mit einem platzierten Schuss in Front.

Peter Kneffel / dpa

(dpa/frh) Der FC Augsburg hat seine Schwarze Serie gegen die TSG 1899 Hoffenheim beendet und die Sorgen der Reisegruppe aus dem Kraichgau verschärft. Dank Dampfmacher Ruben Vargas gewannen die Augsburger nach fünf Heimniederlagen nacheinander mal wieder gegen die ohne ihren Top-Torjäger Andrej Kramaric harmlosen Gäste. Beim 2:1 (2:0) erzielte der Schweizer Nationalspieler Ruben Vargas die Führung für die Augsburger (8.), André Hahn legte in der 23. Minute auf Vorlage von Vargas nach. Robert Skov (86.) gelang nur noch der Anschluss für die Hoffenheimer.

Kevin Mbabu erkämpfte sich mit dem VfL Wolsburg einen 1:0-Sieg gegen den 1. FC Köln.

Kevin Mbabu erkämpfte sich mit dem VfL Wolsburg einen 1:0-Sieg gegen den 1. FC Köln.

Swen Pförtner / dpa

Bayer Leverkusens Übergangstrainer Hannes Wolf bejubelte im Spiel gegen den FC Schalke 04 in der 26. Minute das erste Tor mit seiner neuen Mannschaft, das Lucas Alario erzielte. Es war das bereits 70. Gegentor für Schalke nach 27 Spielen - Vereinsnegativrekord. In der zweiten Halbzeit wurden die Königsblauen etwas offensiver, doch das nächste Tor erzielte Leverkusens Patrik Schick (72.). Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar (81.) machte sich mit 37 Jahren und 234 Tagen zu Schalkes ältestem Bundesliga-Torschützen.

Der 1. FC Köln spielte eine gute erste Halbzeit in Wolfsburg, ohne dabei das Führungstor zu erzielen. Der VfL machte es besser: Josip Brekalo (70.) traf nach engagierter Vorarbeit von Wout Weghorst. Mainz brauchte einen von Bielefelds Mike van der Hoorn verursachten Foulelfmeter, um in Führung zu gehen. Daniel Brosinski (56.) verwandelte. Doch Andreas Voglsammer (76.) gelang der Ausgleich vor einer spannenden Schlussphase. Beim 1:1 blieb es jedoch.

Die Tabelle

England – Premier League

Harry Kane trifft in Newcastle doppelt, doch das reicht den Londonern nicht zum Sieg.

Harry Kane trifft in Newcastle doppelt, doch das reicht den Londonern nicht zum Sieg.

Stu Forster / Pool / EPA

(frh) Tottenham Hotspur hat am Sonntag die Chance verpasst, auf Platz vier vorzurücken. Die Mannschaft von José Mourinho kommt auswärts bei Newcastle United nicht über ein 2:2 hinaus. Ein Doppelpack von Stürmerstar Harry Kane (30., 34.) reicht den Spurs nicht aus, weil Willock in der 85. Minute zum Ausgleich trifft. Joelinton (28.) hatte Newcastle in Führung gebracht. Mit 51 Punkten bleibt Tottenham auf Rang fünf, zwei Punkte hinter dem viertklassierten FC Chelsea.

Diogo Jota wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt und trug zwei Treffer zum klaren 3:0-Erfolg Liverpools bei.

Diogo Jota wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt und trug zwei Treffer zum klaren 3:0-Erfolg Liverpools bei.

Adam Davy / Pool / EPA

(dpa) Der FC Liverpool hat im Rennen um die Champions-League-Plätze einen wichtigen Erfolg verbucht. Das Team von Trainer Jürgen Klopp gewann am Samstag beim FC Arsenal hochverdient mit 3:0 (0:0) und rückte bis auf zwei Punkte an den derzeitigen Tabellenvierten FC Chelsea heran. Allerdings könnten im Laufe des Spieltags noch drei Mannschaften an den Reds vorbeiziehen.

Vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag gegen Real Madrid sorgten der eingewechselte Diogo Jota (64./82. Minute) und Mohamed Salah (68.) für eine gelungene Generalprobe.

Hatte Grund zum Strahlen: Gabriel Jesus sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für den Schlusspunkt beim Gastspiel in Leicester.

Hatte Grund zum Strahlen: Gabriel Jesus sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für den Schlusspunkt beim Gastspiel in Leicester.

Rui Vieira / AP

(dpa/sid/frh) Der englische Fussball-Spitzenreiter Manchester City hat vor dem Champions-League-Duell gegen Bundesligist Borussia Dortmund am Dienstag eine gelungene Generalprobe in der Premier League absolviert. Auswärts beim Tabellendritten Leicester City setzte sich City am Samstag hochverdient mit 2:0 (0:0) durch.

Benjamin Mendy (58. Minute) und Gabriel Jesus (74.) trafen im King-Power-Stadion zum Auswärtssieg für die Mannschaft von Starcoach Pep Guardiola, die deutlich mehr vom Spiel hatte und effizienter war.

Der Vorsprung der Citizens auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester United, der am Sonntagabend mühsam 2:1 (0:1) gegen Brighton and Hove Albion (ab der 88. Minute mit Andi Zeqiri) gewann, beträgt 14 Punkte - United hat allerdings ein Spiel weniger bestritten. Für Diskussionen sorgte bereits im Vorfeld die Tatsache, dass United-Trainer Solskjaer, statt der etatmässigen Nummer eins David de Gea, Ersatzkeeper Dean Henderson ins Tor stellte. «Ich habe zwei Nummer eins», sagte Solskjaer in einem Interview vor dem Anpfiff.

Matheus Pereira (hinten rechts) drehte die Partie unmittelbar vor der Pause mit zwei Treffern zugunsten West Broms.

Matheus Pereira (hinten rechts) drehte die Partie unmittelbar vor der Pause mit zwei Treffern zugunsten West Broms.

Mike Hewitt / Pool / EPA

(sid) Ausgerechnet gegen den Abstiegskandidaten West Bromwich Albion hat Thomas Tuchel seine erste Niederlage als Teammanager des FC Chelsea einstecken müssen. In seinem 15. Pflichtspiel mit den Blues kassierte der ehemalige Bundesliga-Trainer eine peinliche 2:5 (1:2)-Heimpleite gegen den Tabellenvorletzten und erlitt einen herben Rückschlag im Kampf um die erneute Champions-League-Qualifikation.

Die Londoner gingen durch Christian Pulisic in Führung (27.). Nach der Gelb-Roten Karte für Thiago Silva wegen wiederholten Foulspiels (29.) kippte das Spiel: Matheus Pereira stellte mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause (45.+2/45.+4) auf 1:2. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Callum Robinson (63.) und Mbaye Diagne (68.) auf 4:1 für den krassen Außenseiter.

Mason Mount gelang auf Zuspiel von Werner nur noch der zweite Chelsea-Treffer (71.). In der Nachspielzeit traf Robinson noch einmal für die Gäste (90.+1).

Die Tabelle:

Italien – Serie A

Cristiano Ronaldo und Juventus kommen gegen Stadtrivale Torino nicht über ein 2:2 hinaus.

Cristiano Ronaldo und Juventus kommen gegen Stadtrivale Torino nicht über ein 2:2 hinaus.

Marco Alpozzi / AP

(dpa) Juventus Turin hat im Titelkampf der Serie A einen Rückschlag hinnehmen müssen: Gegen den FC Turin spielten die Bianconeri nur 2:2. Der Rekordmeister lag gegen den Stadtrivalen zwei Mal zurück. Antonio Sanabria (27., 46.) brachte Torino jeweils in Führung. Federico Chiesa (13.) und Superstar Cristiano Ronaldo (79.) retteten dem Titelverteidiger immerhin noch einen Zähler gegen den Abstiegskandidaten.

Zlatan Ibrahimovic und seine Rossoneri hadern mit den verpassten Chancen gegen Sampdoria.

Zlatan Ibrahimovic und seine Rossoneri hadern mit den verpassten Chancen gegen Sampdoria.

Antonio Calanni / AP

(dpa) Der AC Mailand hat im Titelrennen um die italienische Fussball-Meisterschaft erneut einen Rückschlag erlitten und wichtige Punkte liegengelassen. Die Mannschaft um Stürmer-Star Zlatan Ibrahimovic spielte am Samstag gegen den Tabellenzehnten Sampdoria Genua nur 1:1 (0:0).

Fabio Quagliarella brachte die Gäste aus Genua nach der Pause in Führung (57.), wenig später sah Adrien Silva allerdings die Gelb-Rote Karte (59.). Erst in der 87. Minute traf der norwegische Stürmer Jens Petter Hauge zum Ausgleich für Milan und sicherte damit zumindest einen Punkt im Titelrennen. Franck Kessié verpasste in der Nachspielzeit mit einem Pfostentreffer den Sieg für den Tabellen-Zweiten.

(sid) Auf Titelkurs steuert Inter Mailand, das am Abend durch ein 1:0 (1:0) beim FC Bologna den Vorsprung auf Stadtrivale AC Mailand auf acht Punkte vergrößerte und zudem ein Spiel weniger bestritten hat. Sturmtank Romelu Lukaku (31.) war mit seinem 20. Saisontor für die Nerazzurri erfolgreich.

Duvan Zapata war gegen Udinese einmal erfolgreich, Remo Freuler (hinten links) feiert mit.

Duvan Zapata war gegen Udinese einmal erfolgreich, Remo Freuler (hinten links) feiert mit.

Paolo Magni / EPA

Atalanta Bergamo mit Nationalspieler Remo Freuler in der Startelf feierte durch ein 3:2 (2:1) gegen Udinese Calcio den dritten Sieg in Folge und bleibt auf Tuchfühlung zur Spitze. Luis Muriel (19./43.) und Duvan Zapata (61.) schossen die Bergamo-Tore.

Die Tabelle:

Spanien – Primera Division

Die Mannschaft des FC Sevilla feiert den Treffer zum 1:0, Atléticos Koke (vorne) ist konsterniert.

Die Mannschaft des FC Sevilla feiert den Treffer zum 1:0, Atléticos Koke (vorne) ist konsterniert.

Julio Munoz / EPA

(dpa) Atlético Madrid hat im Kampf um die spanische Fussball-Meisterschaft einen herben Rückschlag erlitten. Der Spitzenreiter verlor am Sonntagabend beim Tabellenvierten FC Sevilla mit 0:1 (0:0). Marcos Acuna erzielte den entscheidenden Treffer in der 70. Minute und besiegelte damit die dritte Saisonniederlage von Atletico. Der FC Barcelona als Tabellendritter kann mit einem Sieg an diesem Montag gegen Real Valladolid bis auf einen Punkt an das Team von Trainer Diego Simeone heranrücken und vor dem Clasico am kommenden Spieltag den ewigen Rivalen Real Madrid von Platz zwei verdrängen. Sevilla liegt nach 29 Spielen acht Punkte hinter Atletico.

Karim Benzema und Marco Asensio schossen die Tore beim 2:0-Erfolg von Real Madrid über Eibar (Archivbild).

Karim Benzema und Marco Asensio schossen die Tore beim 2:0-Erfolg von Real Madrid über Eibar (Archivbild).

Lalo R. Villar / AP

(sid) Der spanische Fußball-Rekordchampion Real Madrid schöpft im Titelkampf neue Hoffnung. Die Stars von Trainer Zinedine Zidane setzten sich am 29. Spieltag von La Liga mit 2:0 (1:0) gegen SD Eibar durch. Mit 63 Punkten hat Real derzeit nur noch drei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Atletico Madrid, der am Sonntagabend beim FC Sevilla antritt. Marco Asensio (41.) und Karim Benzema (73.) erzielten die Treffer für Real.

Die Tabelle:

Frankreich – Ligue 1

Neymar wurde in der Schlussphase mit Gelb-Rot vom Platz geschickt, weil er einen Gegenspieler umgestossen hatte.

Neymar wurde in der Schlussphase mit Gelb-Rot vom Platz geschickt, weil er einen Gegenspieler umgestossen hatte.

Ian Langsdon / EPA

(dpa) Paris St. Germain hat das Spitzenspiel der französischen Liga und damit auch die Tabellenführung verloren. Das Star-Ensemble von Trainer Mauricio Pochettino unterlag am Samstagabend dem zuvor punktgleichen OSC Lille in einer umkämpften und intensiven Partie mit 0:1. Dabei sah Fussball-Superstar Neymar in einer hitzigen Schlussphase die Gelb-Rote Karte.

Im Verlauf der Partie im Pariser Prinzenpark ging Lille mit dem ersten Torschuss in Führung. In der 20. Minute traf der kanadische Nationalstürmer Jonathan David nach Vorlage von Jonathan Ikoné. Dem Hauptstadtklub fiel nicht viel ein. In der Folge wurde das Spiel immer hektischer. Nachdem Lille kurz vor Schluss an der Eckfahne auf Zeit spielte, stiess Neymar einen Gegenspieler um und musste vom Platz. Am Ende einer längeren Rudelbildung sah auch Lilles Innenverteidiger Tiago Djalo noch Gelb-Rot.

(dpa) Die AS Monaco bleibt vor dem Liga-Gipfel zwischen Paris Saint-Germain und dem OSC Lille an den Spitzenteams dran und erhält ihre Chancen im Titelrennen um die französische Fussball-Meisterschaft aufrecht. Das Team von Coach Niko Kovac gewann am Samstag daheim souverän mit 4:0 (0:0) gegen den FC Metz.

Cesc Fabregas brachte die Hausherren aus Monaco nach der Pause per Elfmeter in Führung (50.), nur zwei Minuten wenig später legte Ex-Bundesliga-Profi Kevin Volland zum 2:0 nach (52.). Nach vielen Wechseln auf beiden Seiten erhöhte Wissam Ben Yedder auf 3:0 (77.). Nach einer Gelb-Roten Karte für John Boye (87.) versenkte Ben Yedder den anschliessenden Elfmeter zum Endstand (89.).

Mit dem Sieg steht die AS Monaco vorerst auf Platz drei und ist bis auf einen Punkt an Tabellenführer Paris Saint-Germain und Lille herangerückt. Die beiden punktgleichen Teams spielen am Samstagabend (17.00) im Spitzenspiel gegeneinander.

Die Tabelle: