French Open
«Sandplatzkönig» entthront: Djokovic bezwingt Nadal und steht im Final in Paris

Novak Djokovic zieht durch einen hart umkämpften Vier-Satz-Sieg (3:6, 6:3, 7:6, 6:2) nach über vier Stunden in den Final der French Open ein. Titelverteidiger Rafael Nadal verpasst seinen 14. Triumph in Paris. Am Sonntag spielt Djokovic nun gegen Stefanos Tsitsipas um seinen zweiten Sieg bei Roland Garros.

Drucken
Teilen
Novak Djokovic hat Titelverteidiger Rafael Nadal bezwungen und spielt nun gegen Stefanos um seinen zweiten Turniersieg bei Roland Garros.

Novak Djokovic hat Titelverteidiger Rafael Nadal bezwungen und spielt nun gegen Stefanos um seinen zweiten Turniersieg bei Roland Garros.

Keystone

Der Serbe zieht durch seinen Sieg im Gigantenduell gegen Nadal zum 29. Final in einen Final bei einem Grand-Slam-Turnier ein und zieht damit in dieser Statistik an Nadal (28-mal im Final) vorbei. Die Nummer eins in dieser Hinsicht bleibt allerdings Roger Federer, der sich bereits 31-mal in einem Grand-Slam-Final befand.

Im 58. Duell gegen Nadal war es der 30. Sieg für Djokovic, nach 2015 der zweite Erfolg an den French Open gegen den Mallorquiner. Damals hatte der Serbe Nadal im Viertelfinal bezwungen, im Final gegen Stan Wawrinka aber verloren.

Zu Beginn schien sich eine veritable Machtdemonstration des 13-maligen Roland-Garros-Siegers anzubahnen, Djokovic war weitgehend chancenlos. Doch schon im zweiten Satz hielt der 34-jährige Serbe stark dagegen. Ein Tie-Break-Sieg im besonders umkämpften dritten Satz ebnete dem 18-maligen Grand-Slam-Sieger den Weg. Djokovic spielte dominant, Nadal wartete zudem mit einigen Doppelfehlern auf. Nach 4:10 Stunden hochklassigem Tennis nutzte der Serbe den zweiten Matchball zum Finaleinzug. (dur)

Aktuelle Nachrichten