Kunst
Enkel von Paul Klee ist im Alter von 80 Jahren gestorben

Alexander Klee hat sich stets für das Erbe seines Grossvaters Paul Klee eingesetzt. Selber künstlerisch aktiv war er unter dem Namen Aljoscha Ségard. Nun ist er gestorben.

Drucken
Teilen
Alexander Klee vor einem Bild von Paul Klee in der Fondation Beyeler.

Alexander Klee vor einem Bild von Paul Klee in der Fondation Beyeler.

Keystone

(mg) Der Schweizer Künstler und Grafiker Alexander Klee ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Dies geht aus der Todesanzeige vom Samstag in der «NZZ» hervor. Klee ist am 1. März verstorben. Das Zentrum Paul Klee und das Kunstmuseum Bern würdigen in der Todesanzeige Klees «grosse Verdienste um die Förderung von Erhaltung, Erforschung und internationaler Vermittlung des Œuvres seines Grossvaters Paul Klee.»

Alexander Klee war Mitbegründer des Zentrums Paul Klee in Bern. Seine künstlerische Arbeit machte er unter dem Namen Aljoscha Ségard. «Seinen unabhängigen Geist und seinen lebensklugen Humor behalten wir in dankbarer Erinnerung», heisst es in der Todesanzeige.

Aktuelle Nachrichten