Schule
Glarner Schulkinder haben vier Tage länger Weihnachtsferien

Früher als geplant starten die Weihnachtsferien im Kanton Glarus. Grund ist die Coronapandemie. Dies hat der Regierungsrat am Donnerstag beschlossen.

Drucken
Teilen
In Glarus starten die Weihnachtsferien ausserplanmässig bereits diesen Freitag.

In Glarus starten die Weihnachtsferien ausserplanmässig bereits diesen Freitag.

Nicole Nars-Zimmer

(mg) Der Glarner Regierungsrat macht vielen Glarner Schülern und Schülerinnen wohl ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Die Ferien beginnen neu bereits am Freitag und nicht erst am kommenden 24. Dezember. Damit reagiert er auf die pandemische Situation, die «besorgniserregend» sei, wie er in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Die Massnahme betrifft die Volksschule und den Kindergarten. Berufsschüler haben in der Weihnachtswoche Fernunterricht.

Für Kinder des Kindergartens bis mindestens zur 4. Primarklasse stellen die Schulen wegen der Kurzfristigkeit der Massnahmen eine kostenlose Betreuung sicher. «Der Regierungsrat bittet die Erziehungsberechtigten jedoch, ihre Kinder, wenn immer möglich, zu Hause zu betreuen», heisst es in der Mitteilung. Im Kanton Schaffhausen wurden die Ferien bereits ebenso verlängert. In Nidwalden verlängert man die Weihnachtsferien aus den gleichen Gründen bis zum 7. Januar.