Flüchtlinge
Im März wurden mehr Asylgesuche eingereicht als im Vormonat

Im März haben mehr Menschen als noch im Februar ein Asylgesuch gestellt. Die meisten Gesuchsteller stammen aus Eritrea, Afghanistan und der Türkei.

Merken
Drucken
Teilen
Insgesamt 941 Personen haben im März in der Schweiz ein Asylgesuch eingereicht.

Insgesamt 941 Personen haben im März in der Schweiz ein Asylgesuch eingereicht.

Keystone

(mg) Gesamthaft haben im März 941 Personen ein Asylgesuch eingereicht, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) am Donnerstag schreibt. Das sind 129 mehr als noch im Vormonat. Gegenüber dem März 2020 ist dagegen eine leichte Abnahme zu verzeichnen: Damals wurden 22 Gesuche mehr eingereicht.

Die meisten Gesuchtsteller stammen aus Eritrea (177 Gesuche), Afghanistan (118 Gesuche) und der der Türkei (83 Gesuche). Wie das SEM weiter schreibt, wurden im März 1450 Asylgesuche erledigt. «Dabei wurden 334 Nichteintretensentscheide gefällt (davon 263 auf Grundlage des Dublin-Abkommens), 485 Personen erhielten Asyl und 332 wurden im Rahmen der erstinstanzlichen Erledigungen vorläufig aufgenommen», heisst es in der Mitteilung. 242 Personen hätten im März die Schweiz kontrolliert verlassen oder wurden in ihr Herkunftsland oder einen Drittstaat zurückgeführt.