Coronavirus
Spitex-Personal soll sich rasch impfen und testen lassen können

Das Spitex-Personal soll rasch getestet werden und einen prioritären Zugang zur Covid-Impfung haben. Das fordert der Dachverband Spitex Schweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Mit breit angelegten Tests und Impfungen des Spitex-Personals soll die Spital-externe Gesundheitsversorgung weiterhin sichergestellt werden können.

Mit breit angelegten Tests und Impfungen des Spitex-Personals soll die Spital-externe Gesundheitsversorgung weiterhin sichergestellt werden können.

Keystone

(abi) Spitex-Mitarbeitende haben täglich engen Kontakt mit Covid-Patienten und besonders gefährdeten Personen. Sie sollen daher rasch und unentgeltlich getestet und in erster Priorität geimpft werden. Das schreibt der nationale Dachverband Spitex Schweiz am Donnerstag in einer Mitteilung.

Um die besonders gefährdeten Personen bestmöglich zu schützen, sei es wichtig, dass das Spitex-Personal gesund und einsatzfähig bleibe und das Virus nicht weiterverbreiten könne – gerade auch im Hinblick auf die Virusmutationen, heisst es weiter. Zudem sollen rechtliche Bestimmungen unkomplizierte und regelmässige Tests des Personals ermöglichen.