Bundesrat
Aussenminister Ignazio Cassis reist in den Nahen Osten

Ignazio Cassis reist am 3. April in den Nahen Osten und besucht während sechs Tagen den Irak, Oman und Libanon. Dabei soll unter anderem der Dialog gefördert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Aussenminister Ignazio Cassis tritt am Samstag seine Reise in den Nahen Osten an.

Aussenminister Ignazio Cassis tritt am Samstag seine Reise in den Nahen Osten an.

Keystone

(agl) Der Besuch erfolgt im Rahmen der Umsetzung der Strategie des Bundesrates für die Region des Mittleren Ostens und Nordafrikas (Mena), wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Donnerstag mitteilte. Der Aussenminister wird als erstes den Irak besuchen. Es handelt sich gemäss dem EDA um den ersten Besuch eines Bundesrats seit 1979.

Cassis wird sich mit seinem Amtskollegen Fuad Hussein treffen und ein Memorandum of Understanding zur Aufnahme bilateraler politischer Konsultationen unterzeichnen. «Ein klares Zeichen beider Länder für die Bereitschaft, ihre Beziehungen stärken zu wollen», schreibt das EDA. Nach seinem Besuch im Irak wird der Bundesrat weiterreisen und den Oman sowie den Libanon besuchen. Begleitet wird er von Ständerat Damian Müller und Ständerätin Andrea Gmür-Schönenberger, die beide der aussenpolitischen Kommission angehören.