Deutschland
Die Grünen schicken Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin ins Rennen

Annalena Baerbock wurde als Kanzlerkandidatin der Grünen in Deutschland nominiert. Die Grünen haben sich angesichts der seit 2018 hohen Umfragewerte erstmals in ihrer mehr als 40-jährigen Parteigeschichte für eine Kanzlerkandidatur entschieden.

Drucken
Teilen
Die erste Kanzlerkandidatin der Grünen.

Die erste Kanzlerkandidatin der Grünen.

Foto: Keystone

(dpa) Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl in Deutschland führen.

Der Bundesvorstand der Grünen nominierte sie am Montag für den Spitzenposten, wie die Partei in einem Rundschreiben an Unterstützer mitteilte. Die Entscheidung muss noch auf einem Parteitag vom 11. bis 13. Juni bestätigt werden, die Zustimmung gilt aber als sicher.

Mit der Entscheidung enden monatelange Spekulationen. Die Partei hatte die Klärung der Kandidatenfrage ihren beiden Parteivorsitzenden Baerbock (40) und Robert Habeck (51) überlassen, die sich geräuschlos untereinander verständigten.

Die Grünen haben sich angesichts der seit 2018 hohen Umfragewerte erstmals in ihrer mehr als 40-jährigen Parteigeschichte für eine Kanzlerkandidatur in Deutschland entschieden. Derzeit sind sie mit mehr als 20 Prozent zweitstärkste Kraft hinter den Christdemokraten von CDU/CSU und vor den Sozialdemokraten.

Aktuelle Nachrichten