Leserbrief
Wunderbares volkstümliches Konzert zum Nationalfeiertag

Reaktion auf ein 1.-August-Konzert in der Luzerner Lukaskirche mit Zuger Beteiligung

Drucken

Ich weiss nicht genau, wie ich dies beschreiben soll! Einfach wunderbar, fantastisch, musikalisch und gesanglich ausgezeichnet. Dies unter dem Patronat der Luzerner Orgelfreunde (LOF) und dies mit dem ausgezeichneten und konzertführenden Orgelspieler, Wolfgang Sieber. Die Willis Wyberkapelle mit arrangierten Potpourri durch Willi Valotti, und dies vom verstorbenen und bekannten Komponisten Walter Grob, sowie das Gassenhauer Potpourri von Willi – einfach fein sauber vorgetragene und äusserst gekonnt gespielte Volksmusik von Willi und seinen «Wybern». Für Augen und Ohren eine Pracht. Und dann der Jodlerklub Heimelig aus Baar, der grösste Zuger Jodlerklub mit über 30 Jodlerinnen und Jodlern. Sie sangen Jodellieder vom bekannten Baarer Komponisten Robert Fellmann vor. Sehr präzise gesangliche Einsätze mit einer sympathischen Dirigentin, Mirjam Walker. Dazwischen die Solojodlerin, Silvia Rymann aus Giswil. Diese reine Stimme aus dem Obwaldnerland, einfach fantastisch. Leider konnten ihr Vater und ihre Schwester Annemarie nicht mehr dabei sein, aber sie hörten aus dem Himmel zu. Drei junge Alphornbläser begrüssten uns schon vor der Kirche und nachher zusammen mit Orgelspieler Wolfgang Sieber. Fehlen durfte vor unserem Bundesfeiertag sicher der Fahnenschwinger Stefan Fischer mit der Schweizer Fahne nicht. Er hätte die Bestnote verdient. Der warf die Fahne so hoch, sodass man für die schöne Beleuchtung im Chor etwas Angst haben musste. Und dann immer wieder Willis Wyberkapelle mit sehr bekannten Stücken wie «Abend am Vierwaldstättersee» oder auch «Klänge vom Pilatus».

Ein Abend, der sehr viel Lob an die Orgelfreunde Luzern und alle Formationen und an die Kirchenorganisation von Lukas Luzern verdient. Und dann das Schlusslied, der Schweizer Psalm, «Trittst im Morgenrot daher», gesungen und gespielt von allen Formationen und speziell vom ganzen Volk. Ich weiss nicht, was mich besser hätte einstimmen können zum Bundesfeiertag, als dieses Konzert. Grossen Dank aus dem Zugerland.

Guido Twerenbold, Unterägeri