Leserbrief
Ist kolonial denn gar kein Unwort?

«Kunden rennen bei Dubler die Bude ein», Ausgabe vom 12. Juni

Merken
Drucken
Teilen

Linke Gutmenschen und Greenhorns sehen im «Mohrenkopf» typischen Schweizer Rassismus. Postwendend schikaniert die Migros dann einen kleinen Fabrikanten, um vor dem Social-Media-Mob gut dazustehen. Aber: Unübersehbar im Eingangsbereich auf einem Plakat-Steller sucht das gleiche Unternehmen dann ohne Hemmungen eine Fachmitarbeiterin in leitender Position für den Kolonialwaren-Verkauf! «Kolonial» ist bei der Migros – trotz der angeblichen (nach linkem Vokabular) Beteiligung der Schweiz am Kolonialismus – natürlich gar kein Unwort. Der Mohrenkopf lässt mit einem Pfui für solche Heuchelei grüssen!

Erich Vogt, Hochdorf