Polemik
Wer nimmt Töffstar Tom Lüthi endlich das Billett weg?

Rainer Sommerhalder
Merken
Drucken
Teilen
Tom Lüthi.

Tom Lüthi.

KEYSTONE/AP/TONY GUTIERREZ

In der Schweiz sind vor dem Gesetz alle gleich. Denkste! Baue ich mit meinem Fahrzeug einen Unfall, dann ist der Führerschein erst mal weg. Da kennt der Staat kein Pardon. Aber hallo, wie ist das nun mit Motorradrennfahrer Tom Lüthi? Der Berner stürzt im Training zum Grossen Preis von Tschechien gleich zweimal an einem Tag ohne Fremdeinwirkung und was passiert? Höchstens Mitleid.

Für mich bleibt klar: Nun ist das Strassenverkehrsamt des Kantons Bern gefordert. Wegen Nichtbeherrschens des Fahrzeugs gehört auch der frühere Schweizer Sportler des Jahres vorläufig von der Strasse verbannt. Es kann ja nicht sein, dass ich bei einem gemütlichen Ausflug ins Emmental in jeder Kurve damit rechnen muss, dass mir der Lüthi entgegengeschlittert kommt. Aber nicht nur das. Diesem ewigen Sturzpiloten müssen ganz klar die Grenzen aufgezeigt werden. In die Verfügung des Amtes gehört zwingend der Satz: «Im Wiederholungsfall ist die Fahrprüfung nochmals zu absolvieren.» Tom Lüthi ist die Gelegenheit für den Kanton Bern zu demonstrieren, dass es auch in der Bundeshauptstadt keinen Promi-Bonus gibt.