Schlieren
Diese Diskussion lenkt vom Thema ab

Ortsbus: Möglicher Standort der Bushaltestelle am Schlieremer Bahnhof sorgt für Verwirrung.

Alex Rudolf
Alex Rudolf
Merken
Drucken
Teilen
Stadt und Initianten sprechen von unterschiedlichen Haltestellen.

Stadt und Initianten sprechen von unterschiedlichen Haltestellen.

Christian Mller - Fotolia

Gut zwei Wochen bevor das Schlieremer Stimmvolk über die Ortsbus-Initiative abstimmt, sorgt diese Vorlage für Verwirrung. Der im Abstimmungsbüchlein aufgezeigte Routenplan ist nicht derselbe, den die Initianten auf ihren Flyern verwenden. Während die Stadt eine Haltestelle auf der Engstringerbrücke vorsieht, wollen die Initianten eine direkt beim alten Bahnhofgebäude, damit ebenerdig Tickets gekauft werden können. Weder Stadt noch Initianten hätten von diesen Differenzen gewusst, da stets von einer Haltestelle am Bahnhof die Rede gewesen sei.

Die Schlieremer Stimmberechtigten geraten nun in eine missliche Lage. So ist es verwirrend, dass kurz vor einem Urnengang noch Detailfragen auftauchen, die für die Entscheidungsfindung der Stimmenden nicht relevant sind. Denn an der Urne wird über die Initiative als solches und nicht über die vom Stadtrat ausgearbeitete Umsetzungsvorlage mit der betreffenden Haltestelle am Bahnhof entschieden. Erst bei einem allfälligen Ja des Stimmvolkes, das die Exekutive erneut mit der Ausarbeitung einer Umsetzungsvorlage beauftragen würde, werden solche Details aktuell.

Am 5. Juni müssen sich die Stimmbürger mit der Frage befassen, ob Schlierens Innenstadt und die Aussenquartiere mit einem Ortsbus besser miteinander verbunden werden sollen. Dass nun Meinungsverschiedenheiten zwischen Stadtrat und
Initianten bestehen, lenkt von der eigentlichen Thematik ab. Das ist schade, zumal dies mit einer besseren Kommunikation hätte verhindert werden können.