Angestellte einer Versorgungsfirma hatten kurz vor 14 Uhr an einer Gasleitung Umbauarbeiten durchgeführt. Dabei kam es zu einer Funkenbildung und einer Stichflamme, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die meterhohen Flammen setzten eine Hecke in Brand.

Zwei Arbeiter zogen sich Brandverletzungen zu. Sie mussten mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Noch vor dem Eintreffen der Löschkräfte konnten das Feuer durch Anwohner gelöscht und das Leck in der Gasleitung durch die Mitarbeiter geschlossen werden.