Zürich
ZVV-Ticketautomaten bieten Hilfe für Sehbehinderte

Sehbehinderte können ihre Tickets für den Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) künftig einfacher lösen. Mit Hilfe eines speziellen Modus können die Bildschirme der Automaten so berührt werden, dass die häufigsten Verbindungen extra gross dargestellt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Billett-Automat ZVV. (Archiv)

Billett-Automat ZVV. (Archiv)

Limmattaler Zeitung

Berührt eine sehbehinderte Person den Bildschirm am oberen Rand, erscheinen in den Ecken die vier meistverkauften Tickets an diesem Standort. Dieser so genannte "4-Quadranten-Modus" sei eine weitere Vereinfachung des Ticketkaufs beim ZVV, schreibt dieser in einer Mitteilung vom Montag.

Die neue Dienstleistung wurde in Zusammenarbeit mit der Fachstelle "Barrierefreier öffentlicher Verkehr" (BöV) umgesetzt. Die Funktion ist an den Automaten der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), der Forchbahn, der Sihltalbahn (SZU), der Verkehrsbetriebe Glattal (VBG), von Stadtbus Winterthur sowie bei der Bremgarten Dietikon Bahn (BDWM) aufgeschaltet.

Bereits 2012 eingeführt wurde die Fernbedienung der Automaten. Auch sie hilft bei der Benutzung der Ticketautomaten. Benötigt jemand Hilfe beim Lösen eines Billetts, kann er diese per Telefon anfordern. Mitarbeitende des Kundenservice übernehmen dann aus der Ferne die Bedienung des Automaten.