Gemeinderat Zürich
"Zürich im Landesmuseum" wird weiterhin unterstützt

Der Zürcher Gemeinderat hat die jährlichen Betriebsbeiträge in Höhe von 300'000 Franken an die Ausstellung "Zürich im Landesmuseum" verschoben. Der Grund: Die Ausstellung konnte nicht wie geplant eröffnet werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ausstellung "Zürich im Landesmuseum" konnte nicht wie geplant eröffnet im August 2016 werden. Nun ist die Eröffnung der Ausstellung auf Anfang 2019 geplant.

Die Ausstellung "Zürich im Landesmuseum" konnte nicht wie geplant eröffnet im August 2016 werden. Nun ist die Eröffnung der Ausstellung auf Anfang 2019 geplant.

CHRISTIAN BEUTLER

Der Gemeinderat stimmte am Mittwochabend der Weisung des Stadtrats mit 84 Stimmen bei 29 Enthaltungen (SVP und GLP) und keiner Gegenstimme zu. Damit gelten sämtliche anderen Beschlüsse weiterhin. Die Betriebsbeiträge sind neu für die Periode von 2018 bis 2021 statt von 2016 bis 2019 vorgesehen. Somit sind wie geplant die ersten vier Betriebsjahre sichergestellt.

Die Verschiebung wurde notwendig, da der politische Prozess für Verzögerungen sorgte: Ursprünglich hätte die Ausstellung zusammen mit der Erweiterung des Landesmuseums im August 2016 eröffnet werden sollen.

Zwar stimmte der Gemeinderat im Dezember 2014 sowohl den Betriebsbeiträgen als auch dem Investitionsbeitrag zu, allerdings wurde gegen diesen Entscheid von Seiten SVP und GLP das Behördenreferendum ergriffen. Sie enthielten sich deshalb am Mittwoch bei der Abstimmung ihrer Stimme.

Bevölkerung stützt Gemeinderat

Im Juni 2015 kam es zur entsprechenden Volksabstimmung: Mit einer Mehrheit von 63,5 Prozent befürworteten die Zürcher Stimmberechtigten die Beteiligung der Stadt und stützten damit den Gemeinderat.

Nach der Abstimmung befasste sich der Zürcher Kantonsrat mit dem Projekt und bewilligte im Juni 2016 ein Gesuch der Stadt beim kantonalen Lotteriefonds. Es ging um einen Beitrag an die Erstellung der Ausstellung in Höhe von 2,1 Millionen Franken und einen jährlich wiederkehrenden Betriebsbeitrag von 300'000 Franken.

Bis alle gültigen Finanzierungsentscheide vorlagen, wurde die Projektarbeit sistiert. Bei der Wiederaufnahme entschieden Kanton und Stadt Zürich, dass ein Generalplaner beauftragt werden soll, was zu weiteren Verzögerungen führte. Die Ausschreibung erfolgte am 24. März 2017.

Gemäss Weisung des Stadtrats ist die Eröffnung der Ausstellung "Zürich im Landesmuseum" nun auf Anfang 2019 geplant - sofern gegen die Vergabe kein Rekurs eingereicht wird.

Eigene Dauerausstellung im Landesmuseum

Die Ausstellung "Zürich im Landesmuseum" soll alle Generationen ansprechen und Stadt und Kanton Zürich mit ihrer je eigenen sowie ihrer gemeinsamen Geschichte anhand von Multimedia-Installationen präsentieren.

Reformation und Partymeile sollen ebenso Platz finden wie die Seegfrörni, das Sechstagerennen, die Krokodil-Lokomotive und die Freitag-Taschen.