Gebäudeversicherung
Zürich: GVZ erzielt 58,8 Millionen Franken Überschuss

Die Gebäudeversicherung Kanton Zürich (GVZ) hat 2014 einen Überschuss von 58,8 Millionen Franken erzielt - 13,9 Millionen Franken mehr als im Vorjahr. Weniger Elementarschäden und hohe Kapitalerträge haben zum guten Ergebnis beigetragen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gebäudeversicherung Kanton Zürich erzielte 2014 einen Überschuss von satten 58,8 Millionen. (Symbolbild)

Die Gebäudeversicherung Kanton Zürich erzielte 2014 einen Überschuss von satten 58,8 Millionen. (Symbolbild)

verbrauchermax.de

Der Bruttoertrag stieg von 176,6 auf 178,6 Millionen Franken. Die Einnahmen aus Prämien und Brandschutzabgaben nahmen gegenüber dem Vorjahr um rund 2 Prozent zu. Dies widerspiegle die nach wie vor hohe Bautätigkeit, schreibt die GVZ in einer Mitteilung vom Dienstag.

Der Aufwand belief sich auf 148,6 Millionen Franken und war damit 8 Prozent tiefer als im Jahr zuvor. Vor allem deutlich weniger Elementarschäden hätten zu dieser Reduktion geführt. Der Kanton Zürich sei 2014 von grösseren Unwetterereignissen verschont geblieben, schreibt die GVZ.

Aus Kapitalanlagen erzielte die Gebäudeversicherung einen Gewinn von 51,8 Millionen Franken. Die Steigerung um 43 Prozent sei klar über den Erwartungen ausgefallen und dank der guten Verfassung der Finanzmärkte erzielt worden. Der Jahresgewinn von 58,8 Millionen Franken wird dem Reservefonds gutgeschrieben.