Auszeichnung
Zürich ehrt Fotograf Robert Frank mit dem Stadttaler

Fotograf Robert Frank erhält die Ehrenmedaille der Stadt Zürich - den Stadttaler. Der 91-jährige Zürcher nimmt die Auszeichnung am 24. Mai aus den Händen von Stadtpräsidentin Corine Mauch in Empfang.

Merken
Drucken
Teilen
Der Fotograf, Filmregisseur und Kameramann Robert Frank nimmt 2014 einen Sonderpreis der Roswitha Haftmann Stiftung entgegen.

Der Fotograf, Filmregisseur und Kameramann Robert Frank nimmt 2014 einen Sonderpreis der Roswitha Haftmann Stiftung entgegen.

Keystone

Die Verleihung erfolgt anlässlich der Deutschschweizer Vorpremiere des Dokumentarfilms "Don't Blink - Robert Frank", wie die Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Mit dem Stadttaler werde Frank für sein grosses Lebenswerk geehrt, heisst es weiter.

Frank wurde 1924 in Zürich geboren und ist Zürcher Bürger. Er verbrachte in der Stadt seine Kindheit und machte eine Berufslehre als Fotograf im Studio von Michael Wolgensinger.

1947 emigrierte er in die Vereinigten Staaten und lebt heute in New York. Sein fotografisches Werk - unter anderem sein wohl bedeutendstes Buch "The Americans" aus dem Jahr 1958 - und sein eigenständiger Stil waren und sind wegweisend für eine Vielzahl anderer berühmter Kunstschaffender.

Frank gehört zu den einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Er war auch erfolgreich als Filmemacher tätig und ist unter anderem für seine Dokumentationen über die Rolling Stones bekannt.

Den Stadttaler erhielten unter anderen Filmemacher Rolf Lyssy, Udo Jürgens und Christoph Vitali. Vitali betreute in den Jahren 1971 bis 1978 die Kulturpolitik unter Stadtpräsident Sigmund Widmer.