Zürich
Zürcher SVP sagt Nein zu «fairen Ferien»

Die Zürcher SVP hält die kantonale Volksinitiative «Für faire Ferien» für eine schlechte Idee. Die Delegierten haben einstimmig die Nein-Parole gefasst, wie die Partei am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

Solothurner Zeitung

Der Kanton Zürich biete als Arbeitgeber bereits weitgehende Möglichkeiten zur Kompensation von Überstunden und stehe auch im Vergleich mit den Leistungen anderer Kantone gut da, argumentiert die SVP. Die jährlichen Mehrkosten von 44 Millionen Franken seien nicht verantwortbar.

«Für faire Ferien» fordert eine zusätzliche, fünfte Ferienwoche für alle kantonalen Angestellten zwischen 21 und 49 Jahren. Lanciert wurde die Initiative von den Gewerkschaften vpod und syna sowie vom Kaufmännischen Verband Zürich.