Abstimmungen
Zürcher Stimmvolk entscheidet im Mai über sieben kantonale Vorlagen

Bei der Volksabstimmung vom 15. Mai können die Zürcher Stimmberechtigten über sieben kantonale Vorlagen entscheiden, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte. Eidgenössische Abstimmungen finden keine statt.

Merken
Drucken
Teilen
Gleich sieben Vorlagen zur Abstimmung. (Symbolbild)

Gleich sieben Vorlagen zur Abstimmung. (Symbolbild)

Keystone

Kompliziert wird die Abstimmung über das Steuergesetz, das Steuerentlastungen für natürliche Personen vorsieht. Zur Vorlage des Regierungsrats gibt es zwei Gegenvorschläge, einen von der SP und einen von den Grünliberalen.

Auch zum Finanzausgleichsgesetz liegt ein Gegenvorschlag vor. Ausserdem kommt das Einführungsgesetz zum Krankenversicherungsgesetz vors Volk.

Daneben stimmen die Zürcher Stimmberechtigten über drei kantonale Volksinitiativen ab: «JA zur Mundart im Kindergarten», «Nein zum Sterbetourismus im Kanton Zürich!» und «Tragbare Krankenkassenprämien für alle (Prämienverbilligung jetzt)».

Eine vierte Volksinitiative verlangt die Einreichung einer Standesinitiative «Stopp der Suizidhilfe!».