Abschreibungsbeitrag
Zürcher Stadtrat sichert günstige Mieten

Die Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn- und Gewerberäumen der Stadt Zürich (Stiftung PWG) erhält von der Stadt zwei Abschreibungsbeiträge in Höhe von 1,35 Millionen Franken. Damit bleiben die Mietzinse für 31 Wohnungen in Zürich-Enge und Zürich-Altstetten langfristig günstig.

Merken
Drucken
Teilen
Die Stiftung PWG hat Anfang des Jahres zwei Mehrfamilienhäuser gekauft, um das Angebot an günstigem Wohn- und Gewerberaum zu erhalten. (Symbolbild)

Die Stiftung PWG hat Anfang des Jahres zwei Mehrfamilienhäuser gekauft, um das Angebot an günstigem Wohn- und Gewerberaum zu erhalten. (Symbolbild)

Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

Die Stiftung PWG hat Anfang des Jahres zwei Mehrfamilienhäuser an der Brunaustrasse 71 und an der Calandastrasse 2 und 4 gekauft. Mit den Beiträgen in Höhe von 800'000 beziehungsweise 550'000 Franken unterstützt der Stadtrat das in der Gemeindeordnung verankerte Ziel, das Angebot an günstigem Wohn- und Gewerberaum zu erhalten, wie er am Mittwoch mitteilte.

Der Abschreibungsbeitrag wird aus dem Budget 2017 gewährt, für das der Gemeinderat 3 Millionen Franken bewilligt hat. Es handelt sich um das dritte und vierte Gesuch der Stiftung PWG im Jahr 2017. Für die ersten beiden Gesuche wurden bereits 1,62 Millionen Franken ausbezahlt.