Fan-Gewalt
Zürcher Stadtpolizist nach Fussballspiel durch Steinwürfe verletzt

Im Anschluss an das Fussballspiel zwischen FC Thun und FC Zürich ist am Sonntagnachmittag ein Zürcher Stadtpolizist in Thun mit Steinen beworfen und am Kopf verletzt worden. Er musste ins Spital gebracht werden, verliess es aber am selben Tag wieder.

Merken
Drucken
Teilen
Nach dem Spiel des FC Zürichs gegen den TC Thun wurde ein Polizist mit Steinen beworfen und verletzt. (Symbolbild)

Nach dem Spiel des FC Zürichs gegen den TC Thun wurde ein Polizist mit Steinen beworfen und verletzt. (Symbolbild)

Keystone

Der Vorfall ereignete sich gegen 16.15 Uhr beim Bahnhof Thun, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Der Polizist, der als Szenekenner im Einsatz war, befand sich in der Nähe des Extrazuges, als vermummte Anhänger des FC Zürich ihn gezielt mit Schottersteinen bewarfen.