Gesundheitswesen
Zürcher Spitalliste Psychiatrie in der Vernehmlassung

16 von 21 interessierten psychiatrischen Einrichtungen im Kanton Zürich sind im Entwurf zur Spitalliste Psychiatrie aufgeführt. Die Regierung hat den Entwurf in die Vernehmlassung geschickt. Anfang 2012 sollen alle drei Spitallisten in Kraft treten.

Merken
Drucken
Teilen
Welche Einrichtungen schaffen es auf die Spitalliste Psychiatrie (Symbolbild)

Welche Einrichtungen schaffen es auf die Spitalliste Psychiatrie (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Auf die Liste geschafft haben es sechs Kliniken, die das ganze Leistungsspektrum der Allgemeinpsychiatrie abdecken, und vier, die auf bestimmte Bereiche der Erwachsenenpsychiatrie spezialisiert sind. Dazu kommen fünf Institutionen für Kinder- und Jugendpsychiatrie und ein forensisch-psychiatrisches Zentrum, wie die Kommunikationsabteilung der Regierung am Freitag mitteilte.

Unter den 16 Listen-Einrichtungen sind die meisten im Kanton Zürich. Vier stehen in den benachbarten Kantonen Schaffhausen, Zug, Thurgau und St. Gallen.

Bis Ende Oktober läuft nun die Vernehmlassung, wie es in der Mitteilung heisst. Am 1. Januar 2012 sollen dann alle drei Spitallisten - Psychiatrie, Akutsomatik und Rehabilitation - in Kraft gesetzt werden. Ein Platz auf der Spitalliste bedeutet einen Leistungsauftrag des Kantons und damit finanzielle Beiträge.

Die Listen-Einrichtungen

Konkret auf der Spitalliste Psychiatrie aufgeführt sind folgende Einrichtungen: In der Allgemeinpsychiatrie die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich (PUK), Integrierte Psychiatrie Winterthur- Zürcher Unterland, Sanatorium Kilchberg, Clienia Schlössli, Psychiatriestützpunkt Affoltern, Psychiatriezentrum der Spitäler Schaffhausen.

Spezialisierte Institutionen: Forel Klinik, Drogenentzugsstation Frankental, Zentrum für Essstörungen des Unispitals Zürich, Klinik Meissenberg (ZG). Stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie: Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst Zürich, Kinderspital Zürich, Sozialpädiatrisches Zentrum des Kantonsspitals Winterthur, Clienia Littenheid (TG), Klinik Sonnenhof (SG).

Und für die forensische Psychiatrie ist es das Zentrum für Forensische Psychiatrie in Rheinau. Wegen steigender Nachfrage sollen dort die Kapazitäten leicht erhöht werden.