Spenden
Zürcher Spendenparlament unterstützt 15 Projekte

Das Zürcher Spendenparlament hat am Donnerstag zum 10. Mal Geld an Projekte und Institutionen vergeben, die sich vor allem um Integration in Zürich und Umgebung bemühen. Die über hundert Parlamentsmitglieder vergaben dabei 75'000 Franken an 15 Projekte.

Merken
Drucken
Teilen
Spendenparlament verteilte 75'000 Franken

Spendenparlament verteilte 75'000 Franken

Das Spendenparlament sprach den geförderten Projekten Beiträge zwischen 1320 und 15'000 Franken zu. Der grösste Betrag ging ans Züriwerk für sein Projekt «Züriwerk macht's» in Oerlikon.

Dort sollen zehn Arbeitsplätze für Menschen mit Leistungseinschränkungen aufgebaut werden. Sie sollen für Firmen in einem Bürohaus Dienstleistungen von Verpackung bis zu einfachen Verpflegungen übernehmen.

Theater für minderjährige Asylsuchende

Den niedrigsten der verteilten Beträge bekommt das Jugendrotkreuz Zürich für seine «Discover Zürich»-Führungen. Diese wenden sich an finanziell schlechter Gestellte und wollen ihnen die kostenlosen Kulturangebote in Zürich nahe bringen.

Mit Zuwendungen bedacht wurden Vorhaben vom Theaterprojekt für minderjährige Asylsuchende mit Oberstufenschülern über Kurse für fremdsprachige Gehörlose und Hörbehinderte bis zu Bildungskursen für tamilische Einwanderer.

Vier Projekte flogen raus

Das Spendenparlament vergibt seine finanziellen Beiträge auf Grund von Anträgen der Projektträger. Dabei hat es dieses Mal vier Projekte von der Vergabe ausgeschlossen, weil sie kaum oder gar nicht integrativ wirkten.

Bei den berücksichtigten Projekten folgte das Parlament nicht immer den Anträgen seines Vorstandes. Es sprach mehrfach gegenüber den Anträgen reduzierte Beiträge für Projekte, die der Vorstand wegen Geldknappheit ablehnen wollte.