Nahverkehr
Zürcher S-Bahn-Benutzer reisen in neuen Doppelstöcker

Seit Montag reisen Passagiere in der S14 auf dem Zürcher S-Bahn Netz in neuen Doppelstockwagen. Diese bieten unter anderem einen behindertengerechten Einstieg und sind mit einer Klimaanlage sowie Videoüberwachung ausgerüstet.

Drucken
Teilen
In den neuen Zügen hat es mehr Platz (Symbolbild, jk)

In den neuen Zügen hat es mehr Platz (Symbolbild, jk)

Limmattaler Zeitung

Auch Velos und Kinderwagen haben in den Zügen nun mehr Platz. Die neuen Doppelstockwagen ersetzen laufend eine ältere Generation, die nicht über alle diese Einrichtungen verfügte. Bis Ende Jahr sollen sechzehn neue Niederflur-Doppelstockwagen im SBB-Kleid verkehren und weitere acht im roten Design der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU). Das teilten die SBB, der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und die SZU am Montag mit.

Insgesamt wurden für 324 Millionen Franken 121 solcher Wagen bestellt. 113 sind für die SBB vorgesehen. Die SBB tausche auf ihren Zügen laufend eine Wagen-Komposition der alten gegen die neue aus, sagte SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi auf Anfrage. Bis Mitte 2016 soll dieser Austausch auf dem gesamten Zürcher Netz abgeschlossen sein.

Die älteren, ausgewechselten Züge fahren künftig in den Hauptverkehrszeiten als Entlastung. Sie werden mit neuen Sitzen, einer Klimaanlage, Informationsmonitoren und Videoüberwachung ausgerüstet.