Lehrerausbildung
Zürcher Kantonsrat für reguläre Quereinsteiger-Kurse an der PH

Bisher sind die Studiengänge für Quereinsteiger an der Pädagogischen Hochschule Zürich eine befristete Massnahmen gegen den Lehrermangel an der Volksschule, künftig gehören sie zum reguläre Ausbildungsangebot der PHZH.

Merken
Drucken
Teilen
Die Studiengänge für Quereinsteiger gehören künftig zum regulären Ausbildungsangebot an der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Die Studiengänge für Quereinsteiger gehören künftig zum regulären Ausbildungsangebot an der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Keystone

Die aus der Not geborene Lösung habe sich gut entwickelt, sagte Bildungsdirektorin Regine Aeppli (SP). Aus allen Fraktionen gab es Lob für die Ausbildung. Die Schlussabstimmung findet in rund einem Monat statt.

Die Quereinsteiger seien eine Bereicherung für die Lehrerteams und legten ein hohes Engagement an den Tag, meinte FDP-Sprecherin Sabine Wettstein (FDP, Uster). Laut Kommissionspräsident Ralf Margreiter (Grüne, Zürich) hat sich gezeigt, dass sich die Ausbildungsgänge nicht konkurrenzierten und sich die andere Sichtweise der Quereinsteiger positiv auswirke.

Voraussetzungen für die Zulassung zu den Quereinsteiger-Studiengängen sind ein Mindestalter von 30 Jahren, ein Bachelorabschluss auf Hochschulstufe und Berufserfahrung.

Das Gesetz schafft auch die Möglichkeit, einen konsekutiven Masterstudiengang für Lehrkräfte der Sekundarstufe I anzubieten. Dieser richtet sich an Lehrkräfte mit einem Bachelorabschluss für die Primarstufe oder einem gesamtschweizerisch anerkannten Lehrdiplom für die Primarstufe sowie an Personen mit einem Bachelorabschluss auf Hochschulstufe in Unterrichtsfächern der Volksschule.