besteruerung
Zürcher Jungsozialisten reichen «Bonzensteuer-Initiative» ein

Gut 7000 Unterschriften haben die Jungsozialisten (JUSO) des Kantons Zürich nach eigenen Angaben für ihre «Bonzensteuer-Initiative» gesammelt. Am Montag reichten sie das Volksbegehren ein.

Merken
Drucken
Teilen
Zürcher Juso reichen «Bonzensteuer-Initiative» ein. (Symbolbild; Archiv)

Zürcher Juso reichen «Bonzensteuer-Initiative» ein. (Symbolbild; Archiv)

Keystone

Lanciert wurde die Initiative «gegen Steuergeschenke für Superreiche - für einen starken Kanton Zürich (Bonzensteuer)» Anfang März.

Sie verlangt, Vermögen von mehr als zwei Millionen Franken seien mit knapp einem Prozent zu besteuern. Damit soll dem immer weiter Auseinanderklaffen von Einkommens- und Vermögensentwicklung im Kanton entgegengewirkt werden.