Zürich
Zürcher City Hallenbad: Wiedereröffnung verschoben

Eigentlich hätte das Zürcher City Hallenbad nach der fast zwei Jahre dauernden Sanierung im Juli wiedereröffnet werden sollen. Doch wegen falscher Materiallieferungen und eines undichten Beckens muss dieser Zeitpunkt auf Herbst/Winter verschoben werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Wiedereröffnung vom Zürcher City Hallenbad muss verschoben werden. (Symbolbild)

Die Wiedereröffnung vom Zürcher City Hallenbad muss verschoben werden. (Symbolbild)

Hanspeter Bärtschi

Bis im Januar verliefen die Bauarbeiten reibungslos. Doch dann wurde die Dichtigkeit des grossen Beckens getestet - und es rann an mehreren Stellen. Das Problem liegt beim Material, das die 2000 Tonnen Druck des Wassers nicht aushält. Man habe falsches Material erhalten, sagte eine Sprecherin des Hochbaudepartementes.

Seit dem Mai 2010 läuft die Sanierung
Wie die Stadt Zürich am Dienstag mitteilte, wurden auch falsche Fliesen geliefert. Man sehe den Farbunterschied deutlich, sagte die Sprecherin weiter. Wer für die Verzögerung und den Mehraufwand aufkommen müsse, werde man juristisch abgeklärt. Im Vordergrund stehe jetzt aber, dass das Bad so schnell wie möglich öffnen könne.
Damit die Bevölkerung auch in diesem Sommer ein gedecktes 50- Meter-Schwimmbecken zu Verfügung hat, wird die Revision des Hallenbades Oerlikon verschoben. Diese findet normalerweise in den Sommerferien statt und wird nun auf Herbst verschoben. Das Hallenbad City aus dem Jahr 1941 wird seit Mai 2010 saniert.