Digitalisierung
Zürcher 3D-Stadtmodell neu auf Open-Data-Portal gratis abrufbar

Das digitale 3D-Stadtmodell der Stadt Zürich mit über 50'000 Gebäuden ist neu auf dem städtischen Open-Data-Portal kostenlos abrufbar. Das Modell dient beispielsweise mit anderen Geo-Daten als Grundlage für die Planung und Projektierung von Bauvorhaben.

Merken
Drucken
Teilen
Das 3D-Stadtmodell kann beispielsweise für die Berechnung von Schattenwürfen, Solarpotenzial oder Sichtbarkeitsanalysen eingesetzt werden.

Das 3D-Stadtmodell kann beispielsweise für die Berechnung von Schattenwürfen, Solarpotenzial oder Sichtbarkeitsanalysen eingesetzt werden.

Stadt Zürich, GeoZ

Die Daten können auf dem Open-Data-Portal in verschiedenen Formaten für die Nutzung bezogen werden, wie die Stadt Zürich am Montag mitteilte. Bisher wurden die Daten nach Zeitaufwand verrechnet, die Auftragspauschale betrug 50 Franken.

Daneben bietet die Datenabgabestelle von Geomatik + Vermessung (GeoZ) weitere Dienstleistungen rund um das digitale Modell an.

Das 3D-Stadtmodell kann beispielsweise für die Berechnung von Schattenwürfen, Solarpotenzial oder Sichtbarkeitsanalysen eingesetzt werden. Auch als Grundlage für realitätsbezogene Computerspiele kann es verwendet werden.