In die S-Bahn-Station Opfikon dringe seit geraumer Zeit an verschiedenen Stellen Wasser ein, heisst es in einer Mitteilung. Dies führt in den Wintermonaten dazu, dass sich an der Decke Eiszapfen sowie auf den Perrons Vereisungen bilden. Zudem weisen Stahlträger und -stützen Korrosionsschäden auf.

Stadt Opfikon, die SBB und die Baudirektion des Kantons Zürich entschieden deshalb, die Station für rund vier Millionen Franken zu sanieren. (sda)