Für die Studienjahre 2014/15 sowie 2016/17 wird die Zahl der Studienplätze für Neueintritte erneut begrenzt. Gründe für die Zulassungsbeschränkungen sind unter anderem Raumknappheit sowie Studienbedingungen mit erhöhtem Infrastruktur- und Personalbedarf, wie der Zürcher Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

An der ZHAW bleibt es in den Departementen Gesundheit, Angewandte Psychologie und Sozial Arbeit weitgehend bei der bisherigen Regelung. Nur im Bachelorstudiengang Hebammen wird die Zahl der Studienplätze um sechs erhöht.

An der ZHdK werden wie bisher die Aufnahmekapazitäten pro Departement festgelegt, um flexibler auf die Nachfrage nach einzelnen Studienangeboten reagieren zu können. Unverändert bleibt die Anzahl der Studienplätze im Departement Design und im Departement Kulturanalysen und Vermittlung. Mehr Studienplätze gibt es bei den drei Departementen Musik, Kunst & Medien sowie Darstellende Künste und Film.