Zürich Kreis 4
Zuerst der Streit, dann die Stichwaffe: 35-Jähriger am Oberkörper verletzt

Am Montagabend wurde ein Mann im Kreis 4 bei einem Streit durch eine Stichwaffe verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Mann wurde durch eine Stichwaffe verletzt. (Symbolbild)

Ein Mann wurde durch eine Stichwaffe verletzt. (Symbolbild)

Chris Iseli

Gemäss den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen kam es um zirka 19 Uhr vor dem Take-Away-Shop an der Langstrasse 134 zu einem Streit zwischen drei Männern. Dabei wurde ein 35-jähriger mit einer unbekannten Stichwaffe am Oberkörper schwer verletzt und musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. Die beiden unbekannten Kontrahenten flüchteten in Richtung Limmatplatz. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Forensische Institut Zürich rückte zur Spurensicherung aus, wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Das sind der Täterbeschrieb und der Zeugenaufruf der Stadtpolizei:

Einer der beiden Beteiligten wird wie folgt beschrieben:

Ca. 170-175 Zentimeter gross, athletische Statur, weisse Hautfarbe, schwarze Haare, trug dunkle Kleider und hatte einen blauen Rucksack dabei.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum geschilderten Fall vor dem Take-Away-Shop, unmittelbar bei der VBZ-Haltestelle Militär-/Langstrasse, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, 0 444 117 117, zu melden.