Zürich
Die Stadt überwacht ab Freitag beliebte Plätze mit Kameras

Utoquai, Sechseläutenplatz und die Umgebung des Stadelhoferplatzes sollen ab Freitag für einen Monat mit Kameras überwacht werden. Insgesamt werden 18 Kameras im Einsatz sein.

Merken
Drucken
Teilen
Auch den Utoquai wird die Stadt überwachen.

Auch den Utoquai wird die Stadt überwachen.

Walter Bieri / Keystone

(sda) Utoquai, Sechseläutenplatz und die Umgebung des Stadelhoferplatzes in Zürich werden ab dem 5. März zeitweise mit Videokameras überwacht. Die Massnahme ist vorerst für einen Monat geplant und erfolgt nur am Wochenende und nur nachts. Insgesamt sind 18 Kameras im Einsatz.

Bereits seit Januar bildeten sich in diesem Bereich an den Wochenenden Menschenansammlungen und es kam regelmässig zu Konflikten und Gewalt, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Daher erhöhte die Polizei schon ihre Präsenz.

In nächster Zeit seien, auch im Zusammenhang mit den Corona-Lockerungen, viele Menschen im Seeuferbereich und am Bellevue zu erwarten. Der Kommandant der Stadtpolizei habe daher präventive Videoüberwachung angeordnet. Eingeschaltet werden die Kameras am Freitag und am Samstag von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens.