Zürich
Urner Rentner ausgenommen: Betrügerin in Untersuchungshaft

Ein 82-jähriger Urner soll von einer 30-jährigen Frau um über 20'000 Franken betrogen worden sein. Die mutmassliche Betrügerin wurde in Zürich festgenommen und ist in Untersuchungshaft, wie die Urner Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Sie werde verdächtigt, weitere Delikte begangen zu haben.

Merken
Drucken
Teilen
In ihrer Wohnung seien 130'000 Franken Bargeld, Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken, Luxusgüter und diverse Mobiltelefone sichergestellt worden.

In ihrer Wohnung seien 130'000 Franken Bargeld, Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken, Luxusgüter und diverse Mobiltelefone sichergestellt worden.

Archivbild: Christian Beutler/Keystone

Gemäss der Mitteilung wurde der Rentner im April 2021 von einer ihm unbekannten Frau angesprochen. Sie soll ihm erzählt haben, dass sie in einer finanziellen Notlage sei und soll ihn um Arbeit gebeten haben.

In weiteren Treffen sei es der Frau gelungen, durch teils falsche Angaben das Vertrauen des Rentner zu gewinnen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann habe ihr darauf über 20'000 Franken übergeben.

Anfang Mai kam es zur Anzeige, und die Ermittlungen der Urner Kantonspolizei führten zu einer Frau im Kanton Zürich. In ihrer Wohnung seien 130'000 Franken Bargeld, Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken, Luxusgüter und diverse Mobiltelefone sichergestellt worden, teilte die Urner Staatsanwaltschaft mit.

Die mutmassliche Täterin, eine Frau mit serbischer Staatsbürgerschaft, wurde verhaftet. Sie befindet sich in Untersuchungshaft. Sie stehe im Verdacht, weitere ähnliche Delikte begangen zu haben, hiess es weiter. (sda)