Nach 30 Jahren haben verschiedene Anlageteile im Tramtunnel das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. So muss beispielsweise die Bahnsicherungsanlage erneuert werden.

Diese stellt sicher, dass sich zwei Fahrzeuge im Tunnel nicht zu nahe kommen, wie die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) am Donnerstag mitteilten.

Ausserdem werden die Fahrleitungen erneuert und die Hülle saniert. Für die Arbeiten muss der Fahrbetrieb abends ab 21 Uhr und an vereinzelten Wochenenden eingestellt werden.

Der Tramtunnel Schwamendingen wurde 1986 in Betrieb genommen. Er ist die erste und einzige Tunnelstrecke der VBZ.