Zürich
Steuern auf Kapitalleistungen sinken ab Anfang 2022

Im Kanton Zürich werden die Steuern per 1. Januar 2022 für den Bezug von grossen Beträgen aus der Pensionskasse und der 3. Säule gesenkt.

Merken
Drucken
Teilen
Von der Reduktion profitieren ledige Steuerpflichtige ab einem Betrag von 210'000 Franken und Verheiratete ab 370'000 Franken, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

Von der Reduktion profitieren ledige Steuerpflichtige ab einem Betrag von 210'000 Franken und Verheiratete ab 370'000 Franken, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

Archivbild: Gaetan Bally / Keystone

(sda) Im Kanton Zürich werden die Steuern für den Bezug von grossen Beträgen aus der Pensionskasse und der 3. Säule gesenkt. Der Regierungsrat setzt die vom Kantonsrat beschlossene Reduktion auf den 1. Januar 2022 in Kraft.

Von der Reduktion profitieren ledige Steuerpflichtige ab einem Betrag von 210'000 Franken und Verheiratete ab 370'000 Franken, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte.

Mit den neuen Ansätzen bewege sich der Kanton Zürich neu auch für Auszahlungen von 500'000 Franken und mehr in einem vergleichsweise attraktiven Rahmen.