Zürich
SP schickt Kantonsrätin Sylvie Matter auf Präsidentenlaufbahn

Am kommenden Montag soll der Zürcher Kantonsrat Sylvie Matter zur Vizepräsidentin wählen. Dies geht aus den Unterlagen zur Sitzung hervor.

Drucken
Teilen
Sylvie Matter soll ihren verstorbenen Kollegen Ruedi Lais ersetzen. (Archivbild)

Sylvie Matter soll ihren verstorbenen Kollegen Ruedi Lais ersetzen. (Archivbild)

Oliver Graf

Die SP-Kantonsrätin Sylvie Matter soll an der Sitzung vom Montag zur zweiten Vizepräsidentin des Zürcher Kantonsrats gewählt werden. Sie ersetzt in dieser Position ihren verstorbenen Parteikollegen Ruedi Lais.

Matter wird von der Interfraktionellen Konferenz (IFK) zur Wahl als zweite Vizepräsidentin vorgeschlagen, wie aus den Unterlagen zur Kantonsratssitzung vom Montag hervorgeht. Die 40-jährige Historikerin und Mittelschullehrerin politisiert seit 2014 im Kantonsrat und wohnt in der Stadt Zürich.

Die Wahl Matters gilt als unumstritten. Nach einem weiteren Jahr als erste Vizepräsidentin könnte sie 2023 zur Präsidentin des Kantonsrats gewählt werden. (sda)

Aktuelle Nachrichten