Zürich
Schon wieder zu heiss: Limmatschiffe stellen den Betrieb ein

Wie immer, wenn die Temperaturen ein sommerliches Niveau erreichen, ist es auch in diesem Jahr in den Limmatschiffen bereits zu heiss geworden. Der Betrieb wird deshalb ab sofort bis auf Weiteres eingestellt, wie die SBB am Mittwoch mitteilten.

Merken
Drucken
Teilen
Noch im kommenden Jahr wird sich das Problem stellen. Ab 2023 sind dann neue, ganzjährig klimatisierte Boote mit Elektroantrieb im Einsatz.

Noch im kommenden Jahr wird sich das Problem stellen. Ab 2023 sind dann neue, ganzjährig klimatisierte Boote mit Elektroantrieb im Einsatz.

Archivbild: Matthias Scharrer/Limmattaler Zeitung

Die Zürichsee Schiffahrtsgesellschaft ZSG stellt den Betrieb dieser Schiffe jeweils ein, wenn es an mehr als zwei Tagen hintereinander sehr heiss ist. Das Problem sind die Glasdächer der Schiffe «Felix», «Regula» und «Turicum», unter denen es bis zu 40 Grad werden kann.

Noch im kommenden Jahr wird sich das Problem stellen. Ab 2023 sind dann neue, ganzjährig klimatisierte Boote mit Elektroantrieb im Einsatz. (sda)