Melissa Schumacher / TeleZüri

Zürich
Raclette, Berliner und Kaffee für Geimpfte: Impfdorf am Hauptbahnhof Zürich eröffnet

Am Montagmorgen hat das Impfdorf am Zürcher Hauptbahnhof seine Tore geöffnet. Bis am Mittwoch kann man sich vor Ort beraten, informieren oder impfen lassen. Die Gesundheitsdirektorin des Kantons Zürich, Natalie Rickli, zeigt sich zufrieden mit der Eröffnung des Zürcher Impfdorfes.

Drucken
Teilen

Das Impfdorf im Zürcher Hauptbahnhof anlässlich der nationalen Impfwoche ist eröffnet: Bis am Mittwoch können sich Impfwillige dort in verschiedenen Sprachen informieren lassen und den Corona-Piks holen. Das Angebot ist durchgehend von 6.30 bis 23.30 Uhr offen.

Das Impfdorf steht allen Zürcherinnen und Zürchern, aber auch allen Pendlerinnen und Pendlern offen. «Um aus dieser Pandemie herauszukommen, braucht es eine höhere Impfquote», sagte Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) anlässlich der Eröffnung. «Da ist die ganze Gesellschaft gefragt, nochmals einen Effort zu leisten.»

Die bisherigen Angebote, wie etwa die Impfbusse und das Impftram, sind auch während der Impfwoche in Betrieb. (sda)

Aktuelle Nachrichten