Zürich
Polizei zieht drei Raser aus dem Verkehr

Gleich drei Raser hat die Kantonspolizei Zürich am Samstagnachmittag in Winterthur erwischt. Alle drei mussten ihren Fahrausweis abgeben.

Merken
Drucken
Teilen
In Berg am Irchel bei Winterthur und Russikon wurden gleich drei Raser am gleichen Tag geschnappt.

In Berg am Irchel bei Winterthur und Russikon wurden gleich drei Raser am gleichen Tag geschnappt.

Archivbild: Baona / iStockphoto

(sda) Die Zürcher Kantonspolizei hat am Samstagnachmittag gleich mehrere Raser aus dem Verkehr gezogen. In Berg am Irchel bei Winterthur wurde ein Autofahrer mit 165 km/h statt der erlaubten 80 km/h gestoppt.

Der 27-jährige Italiener musste seinen Fahrausweis vor Ort abgeben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nur wenig später raste ein Motorradfahrer an der Kontrollstelle vorbei, mit 129 km/h. Der 22-jährige Lernfahrer, ein Deutscher, musste seinen Lernfahrausweis ebenfalls abgeben.

Auch in Russikon stoppte die Polizei einen Raser. Dort war ein 41-jähriger Autofahrer mit 126 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs. Der Italiener muss nun ebenfalls bis auf Weiteres den Öffentlichen Verkehr benutzen.